Migration & Integration

Frauen, die nach Österreich zugewandert sind, stehen vor der Herausforderung, ihr neues Umfeld kennen zu lernen und darin eigene Perspektiven aufzubauen. Unsicherer Aufenthaltsstatus, mangelnde Partizipation, Sprachbarrieren, Unwissenheit über die Gesetzeslage, Überforderung mit bürokratischen Hürden und Ämtern, familiäre Probleme und psychische Folgen von Migration, Gewalt und Traumatisierung erfordern eine hohe Kompetenz in der Beratung von Migrantinnen.

Wer in einer solchen Lebensphase zusätzlich von

  • emotionalen und gesundheitlichen Problemen,
  • sozialer Isolation, 
  • Arbeitslosigkeit,
  • existenziellen Problemen,
  • Gewalt
  • Trennung oder Scheidung

betroffen ist, befindet sich in einer außerordentlich belastenden Situation. 

Das Frauenservice bietet mit der Interkulturellen Beratung ein interdisziplinäres und frauenspezifisches Unterstützungsangebot. Ziel ist die Stärkung der psychischen Gesundheit, Ermächtigung und Selbstbestimmung, die (wirtschaftliche) Selbsterhaltungsfähigkeit und eine bewusste Auseinandersetzung mit Herkunft, Traditionen und den innerfamiliären Wertesystemen von Frauen.

Mehr zum Projekt Umibera

 
Themen in der Beratung:

•    Familie, Ehe, Partnerschaft
•    Arbeit & Bildung
•    finanzielle Probleme

•    Wohnen
•    emotionale und gesundheitliche Probleme
•    soziale Isolation