Arbeit und Beruf

Geringe Erwerbstätigkeit, mangelnde Information und mangelnder Zugang zu Bildungsmöglichkeiten, Dequalifizierung und/oder geringes Ausbildungsniveau, fehlende Computerkenntnisse, Anerkennung und Nostrifizierung von Ausbildungen, geringe Deutschkenntnisse, prekäre Arbeitsverhältnisse und die oftmals nicht schaffbare Vereinbarkeit von Beruf & Familie  und die Diskriminierung beim Zugang zum Arbeitsmarkt sind nur einige von vielen Problemen, mit denen Frauen konfrontiert sind, wenn sie sich am Arbeitsmarkt bewerben.


Im Café BELLA steht eine Interkulturelle Bildungsberaterin bei der Jobsuche zur Verfügung und unterstützt bei selbstorganisierten Bewerbungsaktivitäten und dem Erstellen von Bewerbungsunterlagen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit an kostenlosen und niederschwelligen, thematisch vielfältigen Bildungsveranstaltungen teilzunehmen. Diese Unterstützungsangebote zur Erhöhung der Beschäftigungsfähigkeit dienen nicht nur der Kompetenzerhöhung, sondern haben auch eine Rampenfunktion zu strukturierten Maßnahmen, wie AMS-Kursen und regulären Aus- und Weiterbildungen.


Unser Fokus in der Arbeit richtet sich auf die Frau, ihre Fähigkeiten, ihre Möglichkeiten und ihre Bereitschaft und die sich ständig verändernden Bedingungen am Arbeitsmarkt. Diese umfassende Sichtweise verändert daher nicht nur das Verständnis einer Arbeitsmarktqualifizierung, sondern zieht auch eine Veränderung im Beratungsbedarf nach sich. Gemeinsam mit den Frauen versuchen wir individuell passende Perspektiven und Möglichkeiten für ihre berufliche Zukunft und ihre wirtschaftliche Selbsterhaltungsfähigkeit aufzuzeigen und zu erarbeiten.