Lesung: Meine Mama war Widerstandskämpferin - verschoben auf Herbst 2020

Netzwerke des Widerstands und dessen Bedeutung für die nächste Generation. Der organisierte Widerstand gegen den Nationalsozialismus wird zumeist männlich gedacht – doch auch Frauen betätigten sich: Wer waren diese Frauen? Wie waren sie organisiert? Lesung und Diskussion mit: Helga Amesberger und Brigitte Halbmayr. Kostenlos, keine Anmeldung. In Kooperation mit Clio - Verein für Geschichts- und Bildungsarbeit

Lesung: Meine Mama war Widerstandskämpferin - verschoben auf Herbst 2020

Mittwoch, 06. Mai 2020 18:00

Infocafé palaver im Frauenservice, Lendplatz 38, 8020 Graz

Netzwerke des Widerstands und dessen Bedeutung für die nächste Generation. Der organisierte Widerstand gegen den Nationalsozialismus wird zumeist männlich gedacht – doch auch Frauen betätigten sich: Wer waren diese Frauen? Wie waren sie organisiert? Lesung und Diskussion mit: Helga Amesberger und Brigitte Halbmayr. Kostenlos, keine Anmeldung. In Kooperation mit Clio - Verein für Geschichts- und Bildungsarbeit