Seiteninhalt

Projekte PrettyOld_1

Pretty-Old 3ZDie Darstellung des Alters in den Medien ist oft unzutreffend oder klischeehaft; besonders ältere Frauen kommen medial kaum vor oder werden einseitig mit Problemen in Verbindung  gebracht. In der Folge sind auch die Bilder von "Alter", die in unseren Köpfen vorherrschen, überwiegend negativ getönt und können den Umgang mit alten Menschen und deren Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Vor diesem Hintergrund wurden im Frauenservice bereits im Zuge einer intergenerationell erarbeiteten Imagekampagne alternative Materialien entwickelt (siehe Projekt ALTERnative Frauenbilder).

Das dabei entstandene Knowhow wird nun im Zuge der Multiplikatorinnen-Ausbildung PrettyOld vertieft und weiter gegeben. Damit möchte das Frauenservice eine zeitgemäße und differenzierte Darstellung von älteren Frauen forcieren, die deren vielfältigen Lebensrealitäten entspricht.

 

PrettyOld Multiplikatorinnen-Ausbildung ist ein Lehrgang für Frauen, ….

  • die selbst zur Altersgruppe 50 plus gehören oder die sich schon in jüngeren Jahren für die gesellschaftliche Stellung von älteren Frauen einsetzen wollen
  • die ein ermutigendes, natürliches und stärkendes Bild von Frausein im Alter verbreiten möchten
  • die Kompetenzen erwerben wollen, um das Thema Frausein im Alter in Projekten, Initiativen, Bildungsmaßnahmen etc. einzubringen
  • die sich sinnvoll engagieren möchten, um das gesellschaftliche Klima für ältere Menschen zu verbessern

Die Inhalte der Ausbildung werden in sechs Modulen angeboten. Parallel arbeiten die Teilnehmerinnen in selbstorganisierten Arbeitsgruppen an der Entwicklung eigener Projekte zum Thema und bereiten die Abschlussveranstaltung vor, bei der sie die Projektvorhaben präsentieren.

 

 

 

Projekt-Entwicklung

Im Rahmen des Pilotlehrgangs von Pretty Old im Frühjahr 2015 haben die Teilnehmerinnen vier Projektideen zur Verbreitung ermutigender Altersbilder von und für Frauen erarbeitet.

Wir freuen uns, die Projekte hier zu präsentieren und sind gespannt auf die Umsetzung!

 

 

Frauenbilder im Wandel der Zeit

© Irene Fritz, Gertraud Kornberger, Ines Tobisch

 

img 20150613 110519Das Projekt zeigt die Veränderungen und den Wandel des Frauenbildes anhand von persönlichen Fotos von der Geburt bis ins Erwachsenenalter. Vergangenheit - Gegenwart und Zukunft werden dabei sichtbar. Jede Frau hat ihre besonderen Werte und sie wurde geprägt durch Menschen, die sie begleitet haben und spezielle Erfahrungen, die sie in einzelnen Lebensphasen gemacht hat. Dies wird durch die Verknüpfung der Biografien mit den Themen *Feminismus, *Frau und Kirche, *Gleichstellung von Frauen und Männern gezeigt.

Mit der Präsentation bei Veranstaltungen in Schulen/ Pfarren/ SeniorInnengruppen sollen Mädchen und Frauen angesprochenen werden. Die Themen sind Grundlage für weitere Diskussionen mit dem Publikum.

 

Inspirierende Frauen Workshop für ermutigende Altersbilder von und für Frauen

© Susanne Aichinger, Karin Grössing, Edeltrude Grundner

 

prettyold projekteUnsicherheiten, Ängste und medial meist nachteilig präsentierte Bilder des Älterwerdens von Frauen sind für ein gutes, selbstbestimmtes Frauen-Leben äußerst hinderlich. Weibliche Vorbilder suchen und finden, im Gruppensetting und mit dem zentralen Element Interviews zu führen, ist das Kernelement unseres Workshops für Frauen ab 45 Jahre, die bereit sind, sich mit dem Thema Älterwerden auf allen Ebenen auseinanderzusetzen.

 

Ziele sind:

 

  • Mit Lust und Freude als Frau älter werden, zu reflektieren und zu enttabuisieren.
  • Stärkung von jüngeren und älteren Frauen.
  • Ermutigende Altersbilder öffentlich machen.

 

 

"Unsere Lippen, die küssen so heiss ..." - Weibliche Sexualität und Sinnlichkeit in reifen Jahren

© Virginia Argarate, Friedericke Keilwert, Maria Loidl, Eva Wagner

 

prettyold projekte3In unserer Gesellschaft sind Leidenschaft und Sexualität für jüngere Menschen reserviert, älteren Frauen wird dieser Bereich abgesprochen. Das Projekt beschäftigt sich mit dem Tabuthema der weiblichen Sexualität im Alter.
Aspekte wie Wechseljahre, Körper, Sexualität und Identität, Schamgefühle, Leidenschaft und Zärtlichkeit sollen offen diskutiert und bewusst gemacht werden.

 

 

Das Projekt wendet sich an Frauen jeden Alters und will durch offene Diskussionen zu einem lustvollen, selbstbestimmten Umgang mit der eigenen Sexualität motivieren.
Setting: Kleinere Frauengruppen mit Moderation.

 

Wer ist Gretl Bauer? - Biografiearbeit

© Ingrid Schatz - Brigitte Brosch - Roswitha Konrad - Helga Müller-Mellenberg

 

prettyold4„gretlbauer“, eine Frau wie ich und du - beherzt, tatkräftig, mitten im Leben stehend:
mit ihr sind all jene Frauen gemeint, die in den Nachkriegsjahren die großen gesellschaftlichen, technischen, wirtschaftlichen und gesetzlichen Veränderungen miterlebt, eine sogenannte Hausfrauenehe geführt, Kinder großgezogen, Pflegeleistung für ein „Körberlgeld“ übernommen, mit Teilzeitjobs „dazuverdient“ haben und nun eine geringe bzw. gar keine Pension beziehen und sich das eine oder andere Wichtige oder Vergnügliche nicht leisten können.

Mit einer fröhlichen Performance für diese Biografien Interesse zu wecken ist das Ziel dieses Projekts.