Seiteninhalt

Pretty Old

Pretty Old

 

Nach zwei erfolgreichen Durchgängen der Multiplikatorinnen-Ausbildung startet Pretty Old das Jahr 2017 mit einer Veranstaltungsreihe mit dem Motto Beteiligen – Mitwirken – Aktiv sein!

Von Jänner bis Juni 2017 finden, in lockerer Folge und jeweils am Mittwochnachmittag, fünf Kurzworkshops und fünf Vorträge mit bewährten Referentinnen statt, die sich speziell an Frauen ab 50 richten. Eine Abschlussveranstaltung gibt Gelegenheit zum Resümee und beschließt die Serie.

Die Veranstaltungen wollen ein paar der vielfältigen Themen und Schwerpunkte aufgreifen, die für ältere Frauen von Belang sind, und sie wollen Impulse setzen: bei entsprechendem Echo ist eine Vertiefung oder Fortsetzung vorgesehen.

 

Ort: Infocafé palaver, Frauenservice Graz, Lendplatz 38, 8020 Graz
Information und Anmeldung: 0316 / 71 60 22 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

PrettyOld Veranstaltungsreihe

 

  • 11.01.2017, 16:00–19:00 Uhr: In Pension – was nun? Den Lebensübergang vom Berufsleben zur Pension bewusst gestalten,
    Workshop mit Mag.a Djamila Rieger
  • 25.01.2017, 16:30–18:00 Uhr: Weibliche Armut im Alter muss nicht sein! Pensionssplitting & neues Scheidungsrecht als mögliche Lösungsansätze.
    Vortrag & Diskussion mit Mag.a Petra Leschanz
  • 08.02.2017, 16:30–18:00 Uhr: Ehrenamt  - ohne Ehre?  Entwicklungen und Trends beim gesellschaftlichen Engagement von Frauen und seiner (fehlenden) öffentlichen Anerkennung.
    Vortrag & Diskussion mit Mag.a Edith Zitz
  • 15.02.2017, 16:30–18:00 Uhr: Altbewährtes in einer neuen Welt. Rosemarie Kurz berichtet über ihre Flüchtlingsaktivitäten und kann aus praktischer Erfahrung viel Wissen weitergeben.
    Vortrag & Diskussion mit Dr.in Rosemarie Kurz
  • 01.03.2017, 16:00–19:00 Uhr:  Lebenspfade und Erinnerungsstücke. Spurensuche von Fernost bis West begleitet bei der Veredelung textiler Erinnerungsstücke.
    Workshop mit Mag.a Michaela Mayer-Michnay
  • 05.04.2017, 16:00–19:00 Uhr: „Weil ich das immer schon aufschreiben wollte …“ Gemeinsam auf Spurensuche gehen, Erinnerungs- und Gedankenschätze miteinander teilen.
    Schreibwerkstatt-Workshop mit Ulrike Toth
  • 19.04.2017, 16:00–19:00 Uhr: Frauenleben – gestern – heute –morgen. Austausch über Lebenswege – was uns geprägt hat, wie wir heute im Leben stehen und was uns für morgen wichtig ist.
    Biografiewerkstatt-Workshop mit Ingrid Eva Schatz
  • 10.05.2017, 16:30–18:00 Uhr: Blick und Klick. Nicht um Technik geht es, sondern darum, den Blick für das Kleine, Unauffällige oder für die Magie des Vergänglichen zu schärfen.
    Foto-Workshop mit Mag.a Vilja Neuwirth
  • 17.05.2017, 16:30–18:00 Uhr: Schön genug. Frauen leben Vielfalt – auch im Alter. Bilder und Kampagnen mit älteren Frauen. Das Schönheitsideal „jung, schlank und fit“ wird hinterfragt.
    Vortrag & Diskussion mit Mag.a Rita Obergeschwandner
  • 07.06.2017, 16:30–18:00 Uhr: No Time To Get Old.  Die Video-Dokumentation der Filmemacherin Sol Haring handelt vom Älterwerden von Künstlerinnen.
    Filmvorführung und Diskussion mit Mag.a Djamila Rieger
  • 21.06.2017, 16:00–19:00 Uhr: Fotos & mehr. Resümee der Veranstaltungsreihe, Vorschau auf kommende Aktivitäten und Präsentation von Arbeiten aus den Workshops. Gemütlicher Ausklang.
    Abschlussveranstaltung mit Mag.a Vilja Neuwirth und Mag.a Djamila Rieger

 

Termine jeweils am Mittwoch.

Workshops nur für Frauen*, Vorträge für alle Interessierten.
Informationsblätter zu den einzelnen Veranstaltungen liegen im Frauenservice auf.

 

Pretty Old Veranstaltungsreihe Detailinfos

Detaillierte Infos zu allen Veranstaltungen

PDF 16.12.2016 3.08 MB
Download: Pretty Old Veranstaltungsreihe Detailinfos

 

Pretty Old Veranstaltungsreihe

Folder der Veranstaltungsreihe Jänner bis Juni 2017

PDF 21.11.2016 2.06 MB
Download: Pretty Old Veranstaltungsreihe

 

Projektleitung: Mag.a Djamila Rieger, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

PrettyOld wird gefördert vom Sozialministerium logo sozialministerium 265