Seiteninhalt

Lehrgang für Integrationswissen

Lehrgang für Integrationswissen und  interkulturelle Kompetenzen


Die Idee für dieses Projekt ist im Jahr 2015 entstanden. Wir wollten mehr Struktur in die bereits seit 2013 stattfindende Freiwilligen-Initiative „Deutschkonversation“ bringen und den Teilnehmerinnen Zusatzangebote bieten, die eine große Rolle für ihre Integration und Orientierung in der österreichischen Gesellschaft spielen.
Die Sprache ist der erste Fixpunkt und der Schlüssel zur Integration, wichtig für das Zusammenleben sowie für die Partizipation von Migrantinnen und Migranten in der Gesellschaft. Sprache alleine reicht natürlich nicht. Die neu zugewanderten Menschen brauchen Wissen,  Orientierung und Unterstützung in vielen Bereichen.

Der erste Durchgang des Projektes „Lernplatz für Integrationswissen und interkulturelle Kompetenzen“ wurde am 7. Juli 2016 mit der Zertifikatsverleihung abgeschlossen.

Im Jänner 2017 startet der nächste Durchgang mit folgenden Modulen:

  • Modul 1 „Lebenslauf und Bewerbung – Grundbegriffe“
  • Modul 2 "Gut zusammenleben in Graz"
  • Modul 3 „Meine Rechte als Frau in Österreich: Gerichte, Behörden – Grundbegriffe“
  • Modul 4 „Gesundheit, Frauengesundheit – Grundbegriffe“
  • Modul 5 „interreligiöser Dialog – Grundbegriffe“

 

Der Lehrgang ist kostenlos.
Zeit: Jede Woche Donnerstag 9:00 - 11:00 Uhr, außer in den Schulferien
Zielgruppe sind Frauen mit Migrationshintergrund (Zugewanderte Drittstaatsangehörige, zugewanderte EU-Bürgerinnen, Asylberechtigte Frauen, subsidiär schutzberechtigte Frauen, Asylwerberinnen und Österreicherinnen mit nichtdeutscher Muttersprache), die aufgrund unterschiedlicher Biographien ihre Deutschsprachkenntnisse verbessern wollen und sich zusätzlich Wissen über Österreichische Rechts- und Unterstützungssysteme, sowie gesellschaftliche Konventionen Wissen aneignen wollen.
Für nähere Informationen wenden Sie sich gerne an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Das Projekt wird gefördert von

FrauGleichstell 

Graz Bildung Integration